Body Sugaring | Haarentfernung

Zuletzt aktualisiert: Montag, 02. November 2015
Haarentfernung mit Zuckerpaste
IMG 1447
  Viele Menschen haben Probleme bei der Haarentfernung. 

  •   Unzufriedenheit mit dem Ergebnis
  •   Die Haut wird oft stark strapaziert und bleibt oft Stunden oder Tage gereizt und gerötet
  •   Haare wachsen ein
  •   Es entstehen Pickel
  •   Die Entfernung ist sehr schmerzhaft

Die Lösung heißt:  Zucker:

Es gibt eine einfache Lösung, die auf einer sehr alten Methode der Haarentfernung beruht. Bereits im alten Ägypten ließen die Pharaonen ihre Sklavinnen mit einer Paste aus Zucker enthaaren. Seit    einigen Jahren hat sich das innovative Haarentfernungssystem- das Body Sugaring-  auch in Deutschland durchgesetzt.
Diese Methode stellt einen hohen Anspruch an handwerkliches Können, ohne eine intensive Schulung ist ein Beherrschen der Body Sugaring Technik nicht möglich.

Das Naturprodukt:
Die Zuckerpaste besteht aus natürlichen Inhaltstoffen:
Zucker, Wasser und Zitronenöl und ist frei von chemischen Zusätzen.
Vorteile und Beschreibung:
sugaring 08
  • Durch die natürlichen Inhaltstoffe der Paste entstehen weniger Hautreizungen und weniger allergische Reaktionen. Auch bei einer sehr empfindlichen Haut, z.B. Neurodermitis oder Schuppenflechte können Haare mit Zucker entfernt werden.
  • Zuckerpaste hat Körpertemperatur, etwa 35-37°, hier entsteht keine vermehrte Durchblutung, deshalb kann auch eine Hautstelle mit Krampfadern oder Besenreißern gezuckert werden. Es gibt keine Hautverletzungen oder Hautreizungen.
  • Durch Body Sugaring wird die Haut nicht verklebt, es werden keine gesunden, lebenden Hautzellen entfernt. Die Paste kann sich, weil sie wasserlöslich ist, nicht mit den tiefer liegenden Zellen, da diese Feuchtigkeit enthalten, verbinden. Nur bereits gelöste Epithelzellen (Hautschüppchen) werden entfernt.
  • Zuckern bedeutet Peeling, eine samtweiche Haut entsteht, eingewachsenen Haaren wird vorgebeugt, eine gereizte Haut (Juckreiz) beruhigt sich. Auch der Hautzustand einer Schuppenflechte verbessert sich.
  • Mit Zuckerpaste können auch ganz kleine und kurze Haare entfernt werden.
  • Beim Sugaring wird nur mit den Händen gearbeitet, die Paste wird gegen den Haarwuchs aufgetragen und in Wuchsrichtung entfernt. Man kann mehrmals über eine Hautstelle herüber streichen.
  • Dadurch dass die Zuckerpaste sehr weich ist – sie kann man mit flüssigem Honig vergleichen – wird das Haar umschlungen und komplett umfasst und dann entfernt. Schon 1-3 mm kurze Haare können entfernt werden.
  • Durch das Body Sugaring wachsen erheblich weniger und viel weichere Haare nach. Wenn man regelmäßig zuckert, so hat man bis zu 2-3 Wochen gar keine Haare, dann wachsen vereinzelt weiche Haare nach, der nächste Termin folgt im etwa 4-6 Wochen Rhythmus. Aber das hängt immer vom eigenen Haarwuchs ab, wie schnell und stark die Haare nachwachsen. Männer haben tendenziell einen schnelleren und stärkeren Wuchs als Frauen.
  • Beim Body Sugaring wird die Haut immer vorbereitet, gereinigt und tonisiert.
  • Mit Zuckerpaste kann man alle Stellen des Körpers bei Mann und Frau entfernen, von Kopf bis zu den Füßen, feine Gesichtshaare, Achseln, Arme, Beine, Brust und Rücken, Bikinizone und kompletter Intimbereich.
  • Ganz haarlos wird man leider nicht, das verspricht auch das Body Sugaring nicht, komplett schmerzfrei ist diese Methode auch nicht, es kommt auf die Hautstelle an.
  • Der erste Termin ist immer der unangenehmste, da man erst mal die Haare rauswachsen lassen muss, und da ein borstiges Haar, was vorher jahrelang rasiert wurde, sehr fest im Haarfollikel sitzt. Wächst das Haar nach dem Sugaring weicher und weniger nach, so ist das Entfernen von Termin zu Termin immer angenehmer.

Vor dem Termin:
Optimal ist es im Winter- in der kalten Jahreszeit- mit dem Zuckern anzufangen. Da die meisten ihre Haare mit dem Rasierer entfernen und somit das Haar abgeschnitten, eckig und borstig nachwächst, muss man leider die Haare erst mal etwas rauswachsen lassen, damit sie gut von der Zuckerpaste umschlungen werden können. Es ist einfacher im Winter die Haare wachsen zu lassen als im Sommer. Wir empfehlen erfahrungsgemäß etwa 14 Tage lang die Haare zu züchten.                                           
Wenn man im Winter mit dem Body Sugaring beginnt, so hat man im Sommer, bei regelmäßigen Terminen, länger keine Haare und kann haarlos in den Urlaub fahren. Schon nach dem ersten Termin spürt und sieht man den Unterschied, die Haare wachsen weniger und weicher nach.

Nach dem Termin:
Die Haare werden mit Wurzel aus dem Haarfollikel entfernt und somit sind die Poren etwa 12 Std. offen. Auch wenn diese Methode sanft und schonend ist, so ist es doch eine Reizung der Haut. Die Haut ist ganz leicht gerötet, oft ist diese Rötung aber schon beim Wiederanziehen verschwunden.sugaring 05
Da aber die Poren offen sind, können Bakterien hineinkriechen, es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen, die man beachten sollte:
Sport, Schwitzen und Sauna, parfümierte Duschgele und Lotionen sollten besser nach dem Haarentfernungstermin vermieden werden. Die Haut sollte nur mit einer lockeren bequemen Kleidung aus Baumwolle bedeckt werden; Nylonstrümpfe und Synthetik- Shirts lassen die Haut nicht atmen und reiben stark an der behandelten Stelle.
Nach dem Zuckern wird auf die Haut immer eine beruhigende Creme aufgetragen.

Preise

Gesicht ab 8€
Unterschenkel ab 30€
Ganze Beine ab 55€
Achseln ab 15€
Rücken ab 40€
Brust/ Bauch ab 40€
Bikinizone ab 20€
Intimbereich Frau ab 40€
Intimbereich Mann ab 60€

Die Preise sind abhängig von Haarwuchs und vorheriger Enthaarungsmethode.

Top - Schlagwörter